Was brauchen die Kleinen in den ersten Jahren der Entwicklung

Wenn ein kleiner Mensch auf die Welt kommt, dann ist er erst einmal vollkommen hilflos und wirkt wie ein verlorenes Wesen in einer ihm völlig fremden Welt. Umso bemerkenswerter ist es, wie Neugeborene schon in den ersten Wochen ihres Lebens ganz selbstständig lernen, sich Orientierung zu verschaffen und an sich ihre Umgebung anzupassen. Je größer und reifer das Kind wird, desto besser kommt es mit seiner Umwelt zurecht. Diese frühe Zeit im Leben des Babys ist maßgeblich und entscheidend für seine spätere Entwicklung. Deshalb sollten Eltern gerade in den ersten Jahren ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass sich das Kind gut entwickelt. Bei uns erfahren, was ein Kind in den frühen Jahren seines Lebens braucht und worauf Sie als Eltern gesonderten Wert legen sollten.

Babys kommen mit einem natürlichen Saugreflex auf die Welt. Dieser dient dazu, dass schon ein kleiner Säugling an der Brust der Mutter saugen kann und so eine adäquate Nahrungsaufnahme gesichert ist. Doch auch nach dem Abstillen haben Babys einen starken Nuckelreflex. Diesem Bedürfnis kann man am besten mit einem Schnuller entgegen kommen. Schenken Sie Ihrem Kind doch zur Geburt oder zur Taufe einen Namensschnuller, in dem der Name des Kindes eingeprägt ist. Das ist ein Andenken fürs ganze Leben! Außerdem brauchen Sie natürlich ein paar Nuckelfläschchen, damit sie dem Kind nach dem Abstillen Milch und andere Getränke verabreichen können. Ganz wichtig ist natürlich auch die passende Kleidung für Ihren kleinen Nachwuchs. Ein Strampelanzug gehört zur Grundausstattung, aber auch Söckchen, Mützen, Handschuhe und vieles mehr sollten Sie ausreichend zur Hand haben, damit sich das Baby in jeder Situation wohlfühlt.

Kommen wir nun zum Spielzeug. Pädagogisch wertvolle und den kindlichen Ansprüchen und Bedürfnissen entsprechende Spiel- und Lernmaterialien sind unabdingbar wichtig, wenn Sie Ihren Nachwuchs so gut wie möglich fördern wollen. Rasseln, Schellenkränze, Pfeifen und ähnliche akustische Materialien stärken das Gehör und das musikalische Bewusstsein des Kindes und bieten ihm eine Möglichkeit, sich abzureagieren. Schon für kleine Kinder sind Bauklötze und einfache Puzzles perfekt, um räumliches und konstruktorisches Denken und Handeln einzuüben. Und natürlich gehören auch Kuscheltiere und Puppen in jedes Kinderzimmer, damit das Kind immer etwas zum Schmusen hat.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.