Grenzen kennenlernen – für Teenager ein Muss

Aus Kindern werden Erwachsene über den Weg der Pubertät, in der die Teenager Grenzen kennenlernen müssen. Bis zum alter von 11 oder 12 Jahren ist das Leben noch leicht, weil man als Kind noch von den Eltern behütet ist. Es gibt bestimmte Verbote und schon die Kleinsten versuchen zwar dagegen zu rebellieren, aber meist setzensich die Eltern konsequent durch. Mit dem Älterwerden kommt in den Kinder ein Streben auf, selbst die Welt zu erkunden und Erfahrungen zu machen, die prägend sind und sie selbstständige Erwachsene werden lassen. Ganz wichtig bei diesem Vorgang ist das Erfahren von Grenzen.

Fremdsprachen lernen von klein auf

In der modernen Kindererziehung kommt der Bildung der Kleinsten und Kleinen ein hoher Stellenwert zu. Im Erwachsenenalter wird viel von einem abverlangt. Im Berufsleben gibt es großen Druck und die Konkurrenz schläft nicht. Um ihm die besten Voraussetzungen mitzugeben, sollte man sein Kind auch sprachlich vorbereiten und fit machen. Wer eine, zwei oder sogar drei Sprachen fließend sprechen kann, der hat oftmals einen Vorsprung vor anderen Bewerbern oder Kollegen. Doch nicht jedes Kind hat einen Elternteil, dessen Muttersprache Englisch, Französisch oder Spanisch ist. Andere Lösungen müssen gefunden werden.

Wie groß sollte das Kinderzimmer sein?

In einer Wohnung oder in einem Haus einer Familie darf eines nicht fehlen: das Kinderzimmer. Sie sind zwar die Kleinsten in der Familie, aber brauchen dafür umso mehr Platz, um sich entwickeln zu können: die Kinder. Bezieht man also eine neue Wohnung oder ein neues Haus, so sollte man genau überlegen, welches Zimmer für das Kleinkind hergenommen wird.

Privatschule für´s eigene Kind?

Deutschlandweit gibt es mittlerweile mehr als 5600 Privatschulen. Die Träger dieser Schulen sind zum einen kirchliche Organisationen, Sozialwerke oder Personengesellschaften, zum anderen auch Privatpersonen. Die Verantwortlichkeit für Lehrpersonal und auch für das Konzept liegt beim Träger selbst. Der Erfolg vieler Privatschulen wird häufig damit erklärt, dass die Schulen das Privileg der Auslese haben. Das bedeutet, sie dürfen sich die Schüler selbst aussuchen. Passt eine Familie nicht zur Weltanschauung oder zum pädagogischen Konzept, so darf sie den Schüler, beziehungsweise die Schülerin abweisen.

Was brauchen die Kleinen in den ersten Jahren der Entwicklung

Wenn ein kleiner Mensch auf die Welt kommt, dann ist er erst einmal vollkommen hilflos und wirkt wie ein verlorenes Wesen in einer ihm völlig fremden Welt. Umso bemerkenswerter ist es, wie Neugeborene schon in den ersten Wochen ihres Lebens ganz selbstständig lernen, sich Orientierung zu verschaffen und an sich ihre Umgebung anzupassen. Je größer und reifer das Kind wird, desto besser kommt es mit seiner Umwelt zurecht. Diese frühe Zeit im Leben des Babys ist maßgeblich und entscheidend für seine spätere Entwicklung. Deshalb sollten Eltern gerade in den ersten Jahren ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass sich das Kind gut entwickelt. Bei uns erfahren, was ein Kind in den frühen Jahren seines Lebens braucht und worauf Sie als Eltern gesonderten Wert legen sollten.

Schulanfang 2013 – günstige Ausstattung am Besten rechtzeitig kaufen

Bald ist es wieder soweit. Die ersten Kinder werden dann wieder in die Schule kommen. Von dort an beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Zur Einschulung werden die unterschiedlichsten Materialien benötigt. Eltern sollten daher rechtzeitig überlegen, was sie für die Einschulung des Kindes brauchen. Im Internet finden sich bereits einige wertvolle Tipps und Ratschläge rund um das Themengebiet Einschulung. Hier erfahren interessierte eltern, was wirklich benötigt wird und wann man diese Materialien am besten einkaufen sollte.

Bildung – etwas für Reiche?

Gute Bildung ist eines der höchsten Güter, die es zu erreichen gilt. Sie ist die Grundvoraussetzung für eine anspruchsvolle Berufsausbildung und Zugang zum Studium. Alle Eltern sind bestrebt, ihre Kinder durch den Besuch guter Lehrinstitute optimal auf das Leben vorzubereiten. Besonders heute, im 21. Jahrhundert, wird dem fundierten Bildungsgrad unserer Schulabsolventen eine enorme Bedeutung beigemessen. … [Read more…]

Bildung und Soziales Engagement im 21.Jahrhundert

Soziale Verantwortung durch Bildung Jeder Generation, allen Gesellschaften und jedem Einzelnen kommen unterschiedliche Aufgaben- und Verantwortungsbereiche zu. Im 21. Jahrhundert gilt es, die sich immer weiter voneinander entfernenden gesellschaftlichen Schichten von Armen und Reichen von Privilegierten und Nicht-Privilegierten miteinander zu versöhnen und einander anzugleichen. Durch den technologischen Fortschritt, vor allem seit der industriellen Revolution ist … [Read more…]

Bioprodukte auch für Babies

© Mamarella Die Elterngeneration des 21. Jahrhunderts ist gebildet und in hohem Maße interessiert an Natur- und Bioprodukten für sich und ihre Kinder. Nicht nur im Bereich der Nahrungsaufnahme, auch und gerade im Sortiment Kleidung, Bettwaren und Zubehör legen Väter und Mütter heute Wert auf biologische Herstellung und möglichst natürliche Fasern.